Neuigkeiten

15.10.2017 18:48 - Derbyniederlage für 2. Männermannschaft

Zum ersten Heimspiel in der neuen Saison empfing die 2. Männermannschaft der SG Uni Greifswald/Loitz den HSV Grimmen II.
Das Derby fand allerdings nicht wie gewohnt in der heimischen Peentalhalle, sondern in der Greifswalder Mehrzweckhalle statt.
Die letzten Jahre versprachen immer interessante und kampfbetonte Spiele zwischen beiden Teams und so sollte es auch dieses Mal sein.


Die Gästeführung drehte die SG durch Tore von Paul Bardong, Dominik Hübert und Stephan Schulz schnell in eine 3:1 Führung. Fortan lieferten sich beide Mannschaften eine Partie auf Augenhöhe. Legte eine Mannschaft vor, zog die Andere wieder nach. So stand es nach
15 gespielten Minuten 7:7. Zur Halbzeit ging es mit einem 11:12 in die Kabine. Die Treffer bis zur Halbzeit erzielten Felix Piper(2), Lars Hoffmann (1), Paul Bardong (1), Stephan Schulz (1), Dominik Hübert (1), Tim Stubbe (1) und Julian Bodtke (1).
„Wir haben nie zu unserem Spiel in der ersten- und zweiten Welle gefunden. Kam Grimmen dann mal in den Positionsangriff und war nicht durch Kontertore erfolgreich, standen wir hinten gut und haben den Gästen viel abverlangt“ so Trainer Patrick Kleiner nach dem Spiel.


Die zweite Halbzeit war fast ein Spiegelbild der ersten 30 Minuten. Konnte sich eine Mannschaft mal auf zwei Tore absetzen, machten einfache Fehler und Unkonzentriertheiten die Führung wieder zu Nichte. Beim Stand von 16:14 führte die SG mal wieder mit zwei Toren. Hübert (3) und Piper (2) sorgten quasi im Alleingang für diese Führung.
Grimmen konterte seinerseits wieder mit vier Toren am Stück und zog somit auf 2 Tore weg. Hübert, Schulz und Falken drehten das Spiel wiederum und so stand es nach 44 Minuten 19:18.
Die erfahrenen Gäste ließen sich auch dieses Mal nicht aus dem Konzept bringen und trafen erneut dreimal am Stück. Doch wieder kam die Heimmannschaft, durch Hübert und Bodtke, zum Ausgleich. Diese erneute Aufholjagd schien zu viel Kraft gekostet zu haben.
Grimmen traf in den letzten 5 Minuten noch 4 Mal. Hannes Naussed konnte lediglich Ergebniskosmetik betreiben.
So ging das Spiel am Ende etwas hoch mit 22:25 verloren.


„Letztendlich ist es ein verdienter Sieg für Grimmen. Die Einsatzbereitschaft meiner Mannschaft gefiel mir. Gerade in den schlechten Phasen behielten wir den Kopf oben und bewiesen gerade in der zweiten Hälfte, dass wir zu einem Team zusammenwachsen“ so Kleiner.


„Es war über 50 Minuten ein enges Spiel, wo das Momentum immer wechselte. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. In unseren guten Phasen wollen wir zu viel und schließen vorne zu überhastet ab und geraten so wieder ins Hintertreffen“ so Paul Weier zum Spiel seiner Mannschaft.


Am nächsten Wochenende speilte die Zweite im HVMV-Pokal beim PSV Stralsund.


Die SG spielte mit: T. Birkner & N. Henk (beide Tor), O. Falken (1), F. Piper (4), S. Baars, H. Naussed (1), L. Hoffmann (1), J. Lang, J. Bodtke (2), D. Hübert (7), T. Stubbe (1), S. Schulz (3/2), P. Bardong (2)

Quelle: Paul Bardong