Neuigkeiten: Turnierneuling EHC Gielow gewinnt fünfte Auflage des Asphaltteufelcups - Die offizielle Webseite des HSV Peenetal Loitz e.V. und der SG Uni Greifswald/Loitz

Neuigkeiten: Turnierneuling EHC Gielow gewinnt fünfte Auflage des Asphaltteufelcups

02.07.2018 13:27 - Turnierneuling EHC Gielow gewinnt fünfte Auflage des Asphaltteufelcups

Die fünfte Auflage des Inline-Hockey Turniers der Asphaltteufel des HSV Peenetal Loitz endete mit einem Erfolg des Turnierneulings EHC Gielow. Die Mannschaft der Asphaltteufel, im Vorjahr noch Poklalsieger, erreichte nach einer starken Leistungssteigerung in der zweiten Turnierhälfte noch den dritten Platz. Die Asphaltteufel taten sich bereits im Eröffnungsspiel gegen die Oder Griffins Schwedt schwer. Mit mehreren starken Paraden hielt Torwart Peter Rassedow lange Zeit die Null fest. Eine erste Chance für die Mannschaft aus Greifswald/Loitz vergab Stefan Schnell knapp fünf Minuten vor der Schlusssirene. Dann überschlugen sich die Ereignisse.
Schwedt gelang die 1:0 Führung, die Hannes Gierke vierzig Sekunden vor Schluss zum 1:1 Endstand ausglich. Im zweiten Spiel gegen die Ueckermünder Lions agierten die Asphaltteufel überlegen, übertrafen sich allerdings im Auslassen bester Torchancen. Auch eine zweiminütige Überzahlsituation brachte keinen Erfolg. Nachdem Christian Below im Alleingang nicht am gegnerischen Torhüter vorbeikam traf Ueckermünde in der letzten Minute zum 1:0 Siegtreffer. Somit standen die Asphaltteufel vor dem nächsten Spiel gegen die Neubrandenburger Blizzards schon gewaltig unter Zugzwang um sich nicht schon frühzeitig am Tabellenende festzusetzen. Greifswald/Loitz hielt dem Druck stand und zeigte die bis dahin beste Leistung. Den schnellen 0:1 Rückstand drehte Karsten Zehm mit zwei Treffern zum 2:1. Auch den erneuten Ausgleich steckten die Asphaltteufel weg, fuhren Angriff um Angriff und belohnten sich durch zwei weitere Treffer erzielt von Christoph Hühr und Hannes Gierke mit einem 4:2 Erfolg. Gegen den Turnierneuling vom EHC Gielow liefen die Asphaltteufel als krasser Außenseiter aufs Parkett.
Mit starken Leistungen und schnellem Hockey hatte Gielow Sparta Szczecin mit 4:1, Schwedt mit 2:0 und Ueckermünde mit 1:0 besiegt und konnte mit einem weiteren Erfolg den Turniersieg schon vorzeitig perfekt machen. Die Asphaltteufel hielten lange gut mit und gerieten dreieinhalb Minuten vor Schluss mit 0:1 in Rückstand. Mit großem Kampfgeist kam Greifswald/Loitz zurück und konnte sich am Ende durch das Ausgleichstor von Hannes Gierke über einen Punktgewinn freuen. Im letzten Spiel sicherten sich die Asphaltteufel durch ein 1:1 Unentschieden gegen Szczecin den dritten Platz. Die Führung der Asphaltteufel durch Christoph Hühr glich Szczecin postwendend aus. Zweiter wurden hinter dem EHC Gielow die Ueckermünder Lions, Auf Rang vier bis sechs folgten Szczecin, Neubrandenburg und Schwedt. Für die Asphaltteufel spielten Peter Rassedow, Stefan Schnell, Christian Below, Christian Ottl, Martin Schepull, Christoph Hühr, Hannes Gierke, Martin Semrau und Karsten Zehm.
 

Zurück


  • Holzhandlung Schmidt und Thürmer

  • Notus Energy

  • Sparkasse Vorpommern

  • Volksbank Demmin

  • Gierke Bau

  • Autohaus Hückstädt

  • Loitzer Glas

  • Twyhues

  • Ingenieurbuero Teetz

  • Wuerttembergische

  • Elektro Schröder

  • Stadtwerke Loitz

  • Auto Heller

  • Autowäsche Loitz

  • Fahrschule Lehmann

Verwendung von Cookies

Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen bestimmte Funktionen auf dieser Webseite zu erleichtern und Ihre Navigation auf unserer Website zu analysieren. Mit dem Besuch unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie diese Verwendung akzeptieren. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Einverstanden