Neuigkeiten: 1. Männer der SG Uni Greifswald/Loitz rutschen in die Abstiegszone - Die offizielle Webseite des HSV Peenetal Loitz e.V. und der SG Uni Greifswald/Loitz

Neuigkeiten: 1. Männer der SG Uni Greifswald/Loitz rutschen in die Abstiegszone

05.11.2018 14:16 - 1. Männer der SG Uni Greifswald/Loitz rutschen in die Abstiegszone

Nach dem Unentschieden der Vorwoche gegen den Bad Doberaner SV wollten die Handballer von der Peene vor heimischen Publikum unbedingt die zwei Punkte zu Hause behalten und sich somit in`s  Mittelfeld absetzen.

Die Anfangsphase gegen den BFC Preussen aus Berlin war geprägt durch beide Abwehrreihen und technische Fehler auf beiden Seiten, so das der erste Treffer erst nach knapp fünf Minuten duch ein gut herausgespieltes Tor durch Kreisspieler R.Wolski für den Gastgeber fiel. Zuvor war F.Nitsche per Siebenmeter an einem an diesem Tag sehr gut aufgelegten M.Borchardt im Tor der SG gescheitert. Auf der anderen Seite scheiterte M.Hagemeier ebenfalls per Siebenmeter am Gästetorhüter J.Groenendijk.

Nach dem Ausgleich in der siebten Spielminute legten die Hausherren drei Tore in Folge nach und führten in der 12. Minute mit 4:1. Dieser Zwischenspurt brachte aber nicht die gewünschte Sicherheit. Durch schlechte Abschlüsse und technische Fehler lud man den Gegner regelrecht dazu ein, Tor um Tor aufzuholen. Über die Stationen 6:5 in der 20. Minute  und 9:8 in Minute 25, vermochten sich die Spieler von Trainer A.Einweg nicht weiter abzusetzen. In die Kabine ging es dann mit einem 11:9 für die Hausherren.

Bei eigenem Anwurf in der 2. Halbzeit verkürzten die Berliner schnell auf 10:11 um kurz darauf den Ausgleich zu erzielen (12:12). Dieses Unentschieden  hatte bis zum 14:14 in der 38. Minute bestand.

Was jedoch dann passierte konnte sich nicht nur Vorstandsmitglied H.Roder erklären. “Die Mannschaft hat jeglichen Zugriff auf das Spiel verloren” resümierte Roder nach dem Spiel. Die Gäste warfen im weiteren Spielverlauf durch ihren Spitzenschützen P.Hanisch (insgeamt 12 Tore) einen 3 Tore Vorsprung heraus, so das Trainer Einweg eine viertel Stunde vor Ende der Begegnung beim Stand von 16:20 seine Auszeit nehmen musste. Vorausgegangen waren zwei Gegentore bei eigener Überzahl.

Doch auch dieses Timeout brachte nicht die erhoffte Wendung. Bei jeweils 5 Treffern auf beiden Seiten blieb dieser 4 Torevorsprung  bis zur 57. Minute konstant. Gästetrainer A.Schwabe nahm seinerseits ebenfalls 3 Minuten vor Ende der Partie seine Auszeit. Das gab A. Einweg nochmals die Möglichkeit auf seine Spieler einzuwirken. Doch die restliche Spielzeit war einfach zu kurz um das Spiel zu drehen. So stand am Ende eine 23:25 Niederlage an der Anzeigetafel,  die sich nach Beendigung aller anderen Viertligabegegnungen mit Tabellenplatz 12 niederschlug.


Siebenmeter:
  SG Uni Greifswald/Loitz - 6/4

                     BFC Pressen - 7/5

Zeitstrafen:    SG Uni Greifswald/Loitz - 3

                     BFC Preussen - 4

SG Uni Greifswald/Loitz
Borchardt, Weier - Schramm (3), Marangko (2), Fink (2), Olejniczak, Wolski (3), Witt, Lemcke (4), Teetzen, Hagemeier (7/3 ), Gmerek (2)

Zurück


  • Holzhandlung Schmidt und Thürmer

  • Notus Energy

  • Sparkasse Vorpommern

  • Volksbank Demmin

  • Gierke Bau

  • Autohaus Hückstädt

  • Loitzer Glas

  • Twyhues

  • Ingenieurbuero Teetz

  • Wuerttembergische

  • Elektro Schröder

  • Stadtwerke Loitz

  • Auto Heller

  • Autowäsche Loitz

  • Fahrschule Lehmann

Verwendung von Cookies

Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen bestimmte Funktionen auf dieser Webseite zu erleichtern und Ihre Navigation auf unserer Website zu analysieren. Mit dem Besuch unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie diese Verwendung akzeptieren. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Einverstanden