Neuigkeiten: männliche A-Jugend des HSV Peenetal Loitz spielt sich ins Finale - Die offizielle Webseite des HSV Peenetal Loitz e.V. und der SG Uni Greifswald/Loitz

Neuigkeiten: männliche A-Jugend des HSV Peenetal Loitz spielt sich ins Finale

13.03.2019 07:58 - männliche A-Jugend des HSV Peenetal Loitz spielt sich ins Finale

Im Rückspiel des Halbfinales der MV-Liga empfingen die Spieler von Trainer Paul Weier am letzten Wochenende vor heimischen Publikum, die im Hinspiel siegreiche  SG Crivitz-Leezen. Dieses hatten die Gäste vor zwei Wochen mit 33:30 für sich entscheiden können. Somit war die Aufgabenstellung klar: ein Sieg mit mindestens drei Toren Unterschied. Den Anfang hatte sich Trainer Weier jedoch anders vorgestellt, denn  nach drei gespielten Minuten stand es 2:0 für die Gäste. Til Granholm und Tim Stubbe auf Seiten des HSV konnten aber innerhalb von 60 Sekunden ausgleichen und in der siebenten Minute erstmals mit 4:3 in Führung gehen. In der Folgezeit schlossen beide Mannschaften jeweils ihre eigenen Anrgiffe erfolgreich ab, so dass es bis zur 16. Minute bei einem knappen ein Tore Vorsprung blieb.

Als wiederum Stubbe und Granholm hintereinander trafen, konnten sich die Spieler erstmals auf drei Tore absetzen (10:7). Diese Führung konnte bis zu Halbzeit nicht nur verteidigt sondern noch auf eine vier Tore Differenz zum 18:14 ausgebaut werden.In Halbzeit zwei hatten die Hausherren den ersten Angriff, den Marcus Schumacher (traf in dieser Begegnung 12 mal) erfolgreich abschloss. In der Folgezeit behaupteten die Peenstädter zwar ihre Führung, diese schmolz aber nach und nach dahin. Nach 41 Minuten waren es nur noch zwei Tore Vorsprung ( 21:19). Jedoch arbeitete sich die Mannschaft um Spielgestalter Granholm aus diesem kleinen Tief durch eine stärkere Abwehrarbeit und konsequente Torabschlüsse wieder heraus, so dass durch zwei Treffer von Granholm und einmal Schumacher ein fünf Tore Polster entstand. Crivitz-Leezen blieb aber weiterhin dran und verkürzte in der 51. Minute auf 26:23. Die restlichen neun Spielminuten waren Spannung pur. Stubbe und Schumacher für den HSV stellten sechs Minuten vor Schluß auf 28:23. Zwei Minuten später verkürzte Malte Dehling für die Gäste auf 28:24. Aber es waren immer noch vier Minuten Spielzeit zu absolvieren.

Beide Seiten agierten nun sehr nervös, keiner wollte einen Fehler machen, und trotzdem leisteten sich beide Mannschaften im Abschluß Schwächen. 20 Sekunden vor Schluß verkürzte Ole Wendel  (Crivitz-Leezen) sogar auf 28:25. Die Spieler vom HSV sahen sich nun einer Manndeckung gegenüber, konnten aber den Vorsprung bis zur Schlußsirene behaupten. Da im Handballsport bei Torgleichheit die Auswärtstorregel entscheidet (in diesem Fall 30:25 für den HSV) tanzten die Spieler vom HSV Peenetal Loitz im Kreis und schrieen immer wieder “ Finale… Finale...Finale...”,wogegen die Spieler der Gäste enttäuscht das Spielfeld verließen. Das Finale findet am 06.04.2019 in Güstrow statt und Gegner ist der Ligaprimus HSV Insel Usedom.

Für den HSV spielten: Henk,  Allert – O.Weier (4), Gierke,(2) Kunze, Otto, Granholm (5), Schumacher (12), Stubbe (5), A.Weier

Zurück


  • Holzhandlung Schmidt und Thürmer

  • Notus Energy

  • Sparkasse Vorpommern

  • Volksbank Demmin

  • Gierke Bau

  • Autohaus Hückstädt

  • Loitzer Glas

  • Twyhues

  • Ingenieurbuero Teetz

  • Wuerttembergische

  • Elektro Schröder

  • Stadtwerke Loitz

  • Auto Heller

  • Autowäsche Loitz

  • Fahrschule Lehmann

Verwendung von Cookies

Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen bestimmte Funktionen auf dieser Webseite zu erleichtern und Ihre Navigation auf unserer Website zu analysieren. Mit dem Besuch unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie diese Verwendung akzeptieren. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Einverstanden